Wie lang ist ein Menstruationszyklus?

Dr Joanna Pike

Englische Version überprüft von Dr Joanna Pike im Febr. 17, 2021

Wissen Sie, wie lang ein Menstruationszyklus ist? Ihnen mag sofort die Lehrbuchlänge von 28 Tagen in den Kopf kommen. Eine Studie mit mehr als 30.000 Frauen ergab jedoch, dass 87 % der Frauen Zyklen hatten, die 23 bis 35 Tage dauerten1. Vielleicht sind Sie davon überzeugt, dass Ihr Zyklus wie ein Uhrwerk läuft, aber viele Frauen in der gleichen Studie fanden heraus, dass ihre tatsächlichen Zykluslängen anders waren, als sie ursprünglich dachten, wobei 52 % eine Abweichung von bis zu 5 Tagen zwischen den einzelnen Zyklen feststellten. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Ihre Fruchtbarkeit mit Ihrem Menstruationszyklus zusammenhängt, wie lange ein Menstruationszyklus dauert und warum manche Frauen unregelmäßige Perioden haben.

Familienplanung

Wie kann das Wissen über meinen Menstruationszyklus mir dabei helfen, schwanger zu werden?

Das Verständnis Ihres Menstruationszyklus kann Ihnen dabei helfen, Ihre fruchtbarsten Tage im Monat zu bestimmen, sodass Sie das richtige Timing für den Geschlechtsverkehr wählen können und eine höhere Wahrscheinlichkeit haben, schwanger zu werden. Eines von sechs Paaren in Großbritannien hat Probleme bei der Empfängnis1. Ein wichtiger Grund dafür, dass manche Paare nicht schwanger werden, ist, dass sie nicht an dem Zeitpunkt während des Zyklus Geschlechtsverkehr haben, an dem die Frau fruchtbar ist. Die Länge Ihres Menstruationszyklus kann Ihnen einen Anhaltspunkt dafür geben, wann Sie fruchtbar sind. Viele Frauen sind sich jedoch der tatsächlichen Länge ihres Menstruationszyklus nicht bewusst, oder sie wissen nicht, dass ihre Zyklen variieren können und berechnen daher ihre fruchtbaren Tage falsch. Wenn Sie schwanger werden möchten, dann kann das Wissen über Ihren Menstruationszyklus und Eisprung Ihnen dabei helfen, das richtige Timing zu finden und Ihre Chancen auf eine Empfängnis erhöhen. 

Was passiert während meines Menstruationszyklus?

Ihr Menstruationszyklus ist per Definition ein „zyklischer Prozess“ von etwa einem Monat, wobei der erste Tag der Menstruation (d. h. der Beginn Ihrer Periode) den Anfang und der Tag vor Ihrer nächsten Periode das Ende eines Menstruationszyklus markiert. Während eines normalen Menstruationszyklus passiert Folgendes:

  1. Die Eierstöcke erhalten ein chemisches Signal vom follikelstimulierenden Hormon (FSH), wodurch die Entwicklung einiger Follikel (mit unreifen Eizellen) in den Eierstöcken eingeleitet wird.  
  2. Schließlich wird eines der Follikel zur dominanten Eizelle. Wenn diese reif ist, gibt der Eierstock die reife Eizelle in den Eileiter frei, wo die Eizelle befruchtet werden kann, sofern dort Spermien vorhanden sind.  
  3. Zur gleichen Zeit, in der sich der Eierstock auf die Freisetzung einer Eizelle vorbereitet, beginnt sich die Gebärmutterschleimhaut zu verdicken, um eine befruchtete Eizelle aufnehmen zu können. 
  4. Das Ei wandert im Eileiter nach unten. 
  5. Wenn die Eizelle nicht innerhalb von 24 Stunden nach dem Eisprung befruchtet wird, stirbt sie ab und verlässt den Körper schließlich während Ihrer Periode. 
  6. Die Gebärmutterschleimhaut löst sich ab und verlässt den Körper als Menstruationsblut. 

 

 

Viele gehen davon aus, dass der Eisprung (wenn die Eizelle vom Eierstock freigesetzt wird) bei bestimmten Zykluslängen an einem festen Tag stattfindet, aber Studien beweisen das Gegenteil. Bei einer Frau mit einem 28-tägigen Zyklus ist es immer noch möglich, dass der Eisprung an einem beliebigen Tag innerhalb eines Zeitraums von 10 Tagen stattfindet. Obwohl Lehrbuchdefinitionen den Tag des Eisprungs auf den 14. Tag des Zyklus festlegen (bei einem typischen 28-Tage-Zyklus), haben Studien herausgefunden, dass es genauso wahrscheinlich oder sogar wahrscheinlicher ist, dass Sie Ihren Eisprung in den Tagen nach den Lehrbuchangaben haben. Nur bei 20 % der Frauen fand der Eisprung an Tag 14 statt, während 27,1 % an Tag 15 und 21 % an Tag 16 ovulierten.

Was haben Hormone damit zu tun?

Hormone steuern den Menstruationszyklus. Wichtige Hormone sind Östrogen, das luteinisierende Hormon (LH), das follikelstimulierende Hormon (FSH) und Progesteron.

Zu Beginn des Menstruationszyklus, in der so genannten Follikelphase, wird durch das FSH die Entwicklung mehrerer Follikel in den Eierstöcken eingeleitet. Jeder Follikel enthält eine Eizelle. Wenn sich die Follikel entwickeln, produzieren sie Östrogen. Wenn der Östrogenspiegel ansteigt, führt dies zu einer Verdickung der Gebärmutterschleimhaut. Hohe Östrogenspiegel sind auch mit dem Auftreten von „spermienfreundlichem“ Zervixschleim verbunden. Der Anstieg des Östrogens verursacht schließlich einen plötzlichen Anstieg von LH, der etwa 24 bis 36 Stunden vor dem Eisprung (wenn die Eizelle aus dem Eierstock freigesetzt wird) auftritt. 

Nachdem eine Eizelle während des Eisprungs freigesetzt wurde, verwandelt sich der ehemalige Follikel in eine Masse von Zellen, die als Gelbkörper bezeichnet wird und das Hormon Progesteron freisetzt. In der zweiten Hälfte des Menstruationszyklus, der so genannten Lutealphase, steigt der Progesteronspiegel an, da dieses Hormon der Gebärmutter dabei hilft, sich auf die Einnistung einer befruchteten Eizelle vorzubereiten. Wenn die Befruchtung ausbleibt, sinkt der Östrogen- und Progesteronspiegel, und Ihre Periode setzt ein. 

Was ist ein fruchtbares Fenster?

Ihr fruchtbares Fenster ist der Zeitraum in Ihrem Menstruationszyklus, in dem Sie schwanger werden können. Der Tag vor dem Eisprung und der Tag des Eisprungs gelten als „Tage mit maximaler Fruchtbarkeit“. Da Spermien jedoch bis zu 5 Tage im Körper einer Frau überleben können, sind Sie auch an den Tagen kurz vor dem Eisprung fruchtbar. Sobald eine Eizelle freigesetzt wurde, ist diese bis zu 24 Stunden überlebensfähig, sodass Sie auch in dieser Zeit fruchtbar sind. Außerhalb dieses fruchtbaren Fensters sind die Chancen, schwanger zu werden, sehr gering.

Da viele Frauen ihre Zykluslänge falsch einschätzen und die Länge naturgemäß schwankt, wird das fruchtbare Fenster oftmals falsch bestimmt. Viele Paare, die versuchen, schwanger zu werden, haben dabei Probleme, weil sie an den falschen Tagen Geschlechtsverkehr haben. Wie wir bereits beschrieben haben, kann der Tag des Eisprungs bei einer bestimmten Zykluslänge auch über einen Zeitraum von 10 Tagen variieren. Eine Möglichkeit, Ihr fruchtbares Fenster besser zu verstehen, besteht darin, einen Ovulationstest durchzuführen, um zu sehen, wann Sie Ihren Eisprung haben. Ein Ovulationstest identifiziert Ihren LH-Anstieg, der 24 bis 36 Stunden vor der Freisetzung einer Eizelle stattfindet. Daher müssen Sie jeden Tag einen Ovulationstest durchführen, und zwar ab dem ersten Tag, an dem Sie wahrscheinlich Ihren Eisprung haben, bis Sie einen Anstieg sehen. Einige Ovulationstests erkennen auch den Anstieg des Östrogenspiegels, welcher vor dem LH-Anstieg stattfindet, und können so zusätzliche Tage mit hoher Fruchtbarkeit identifizieren.  

Was ist ein Menstruationszyklus und wie wird dieser durch das Alter beeinflusst?

Sie können sich Ihren Menstruationszyklus als einen biologischen Kalender vorstellen, der vom ersten Tag Ihrer Periode bis zum Tag vor Beginn der nächsten Periode reicht. Mädchen können ihre erste Periode bereits im Alter von 10 Jahren oder erst mit 16 Jahren bekommen, wobei 12 Jahre das Durchschnittsalter ist. Wenn eine Frau in die Menopause kommt, hört ihre Periode auf, was normalerweise in den späten Vierzigern bis frühen Fünfzigern passiert. 

Obwohl die Fruchtbarkeit ab einem Alter von 35 Jahren abnimmt, besteht bis zur Menopause immer noch die Chance, dass eine Frau schwanger wird, solange sie keine anderen Fruchtbarkeitsprobleme hat. Wenn Sie jedoch jünger als 35 Jahre sind und innerhalb eines Jahres nicht schwanger geworden sind (oder innerhalb von sechs Monaten, wenn Sie 35-40 Jahre alt sind, oder sobald Sie mit dem Versuch beginnen, wenn Sie über 40 Jahre alt sind), sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. 

Der Menstruationszyklus einer Frau ist jedoch sehr individuell. So wie manche Frauen im Vergleich zu anderen Frauen an unterschiedlichen Zeitpunkten ihres Lebens ihre erste Periode bekommen oder in die Menopause kommen, wird auch die Länge des Menstruationszyklus variieren. 

Was ist eine normale Länge des Menstruationszyklus?

Sie haben vielleicht gehört, dass laut Lehrbuch die Länge eines Menstruationszyklus 28 Tage beträgt, und viele Frauen glauben fälschlicherweise, dass dies auch für sie gilt. Tatsächlich denken viele Frauen, dass sie ihre Zykluslänge kennen, aber Daten zeigen, dass viele von ihnen nicht immer richtig liegen. Eine Clearblue-Studie, in der Daten von 32.595 Frauen gesammelt wurden, die mit dem Connected Ovulationstest versuchten, schwanger zu werden, lieferte wichtige Erkenntnisse darüber, wie variabel und individuell die Menstruationszyklen sind, und zwar nicht nur von Frau zu Frau, sondern auch von Zyklus zu Zyklus bei ein und derselben Frau. In der Studie wurde die von den Frauen aufgezeichnete Zykluslänge analysiert. Die tatsächlich gesammelten Daten zeigten signifikante Unterschiede zwischen der vermuteten und der tatsächlichen Zykluslänge auf.

Als die Frauen zum ersten Mal gebeten wurden, ihre Zykluslänge zu erfassen, gaben 31,1 % an, dass sie glauben, ihr Zyklus sei 28 Tage lang. Der Prozentsatz der Frauen, die einen 28-Tage-Zyklus angaben, sank im Laufe der Aufzeichnungen ihrer Zyklen in der App auf 23,3 %.  

Doch selbst dieser Prozentsatz an 28-Tage-Zyklen erwies sich als Überschätzung. Die Studie verwendete Daten des Connected Ovulationstestsystems. Die Daten aus den Ovulationstests zeigten, dass nur 12,4 % der Frauen eine tatsächliche Zykluslänge von 28 Tagen hatten. 

Obwohl 28 Tage immer noch die häufigste durchschnittliche Zykluslänge innerhalb der Spanne von 17 bis 35 Tagen war, tritt sie nicht so häufig auf, wie es uns die Lehrbücher weismachen möchten. Was ist also ein normaler, langer oder kurzer Menstruationszyklus? 

  • Ein normaler Zyklus liegt zwischen 21 und 35 Tagen. 
  • Ein kurzer Zyklus ist einer, der weniger als 21 Tage beträgt 
  • Ein langer Zyklus ist einer, der länger als 35 Tage dauert 

Allerdings kann die Anzahl der Tage bei einer Frau von Zyklus zu Zyklus variieren. Das bedeutet, dass es für sie schwierig sein kann, schwanger zu werden, wenn sie ihr fruchtbares Fenster nur anhand eines Kalenders bestimmt. Selbst wenn eine Frau Menstruationszyklen mit wenig bis gar keinen Schwankungen hat, kann die Vorhersage ihres fruchtbaren Fensters immer noch schwierig sein, da der Tag ihres Eisprungs variieren kann.  
 

Wodurch werden lange und kurze Menstruationszyklen verursacht?

Hormone, wie FSH, Östrogen und Progesteron, steuern jede Phase Ihres Menstruationszyklus. Es besteht ein Zusammenhang zwischen kurzen Menstruationszyklen und einer höheren Östrogenkonzentration in der Follikelphase sowie einem früheren Anstieg des FSH (follikelstimulierendes Hormon). Längere Zyklen hängen auch häufig mit Hormonen zusammen, oft mit höheren Konzentrationen des luteinisierenden Hormons (LH) und niedrigeren Östrogenspiegeln in der Follikelphase. Außerdem können sowohl lange als auch kurze Zyklen auch auf Anovulation zurückzuführen sein, d. h. wenn der Eierstock in diesem Zyklus keine Eizelle freisetzt.

Was ist eine unregelmäßige Periode?

Von einer unregelmäßigen Periode spricht man, wenn sich die Länge Ihres Menstruationszyklus, d. h. die Anzahl der Tage zwischen den Perioden, immer wieder ändert. Es kann sein, dass Ihre Periode zu früh oder zu spät kommt oder dass sie ganz ausbleibt.

In der Clearblue-Studie variierten die Zykluslängen nicht nur zwischen den einzelnen Frauen, sondern auch bei ein und derselben Frau kann es von Monat zu Monat zu Abweichungen kommen. Tatsächlich fand man im Rahmen der Studie heraus, dass weniger als 1 % der untersuchten Frauen die gleiche Zykluslänge über vier aufeinanderfolgende Zyklen hinweg hatten, und 52,3 % hatten Zykluslängen, die um fünf oder mehr Tage variierten1. Wechselnde Zyklen und unregelmäßige Perioden treten also häufiger auf, als Sie vielleicht denken, und sind eigentlich völlig normal. Wenn die Zykluslänge die einzige Information ist, die eine Frau nutzt, um zu bestimmen, wann sie Geschlechtsverkehr haben sollte, wenn sie versucht, schwanger zu werden, kann es sein, dass sie nicht so schnell schwanger wird, wie sie es gerne hätte, da ihr fruchtbares Fenster von einem Monat zum nächsten variieren kann.

Obwohl eine gewisse Variabilität hinsichtlich der Zykluslänge normal ist, könnte eine extreme Unregelmäßigkeit in Ihren Zyklen auf eine zugrunde liegende medizinische Ursache hinweisen, die die Fruchtbarkeit beeinträchtigen könnte. Perimenopause oder Anovulation (wenn ein Eierstock keine Eizelle freisetzt) könnten der Grund für diese unregelmäßigen Perioden sein. Sprechen Sie also mit Ihrem Arzt oder Gynäkologen, wenn Sie sehr unregelmäßige Perioden haben.

Andere Ursachen für unregelmäßige oder ausbleibende Perioden können sein:

  • Zugrundeliegende Fortpflanzungsstörung, wie das polyzystische Ovarialsyndrom (PCOS)
  • Fettleibigkeit
  • Eine Essstörung
  • Zu viel Bewegung
  • Eine Schilddrüsenerkrankung. 

Warum und wie sollte ich meinen Menstruationszyklus verfolgen, wenn ich versuche, schwanger zu werden?

Wenn Sie Ihren Menstruationszyklus über mehrere Monate hinweg verfolgen, erhalten Sie ein genaueres Bild Ihrer durchschnittlichen Zykluslänge, was gut zu wissen ist, da dies Ihnen hilft, die Tage zu berechnen, an denen Sie anfangen können, Ovulationstests zu machen.

Ein Ovulationstest kann Ihnen helfen, besser zu planen, wenn Sie schwanger werden wollen, da er zeigt, wann Sie einen LH-Anstieg haben, und es gibt sogar Tests, die auch Ihren Östrogenspiegel messen, sodass Sie ein noch größeres fruchtbares Fenster erhalten. 

FAQs über Ihre Periode und Fruchtbarkeit

Wie viele Tage nach meiner Periode bin ich am fruchtbarsten?

Bedeutet eine regelmäßige Periode, dass ich fruchtbar bin?

Regelmäßige Perioden sind ein gutes Zeichen dafür, dass Sie wahrscheinlich regelmäßig einen Eisprung haben.

Allerdings gibt es neben dem Eisprung und der regelmäßigen Periode noch andere Faktoren, die die Fruchtbarkeit beeinflussen können, z. B. gesunde Eileiter, Endometriose usw.

An wie vielen Tagen im Monat bin ich fruchtbar?

Sobald eine Eizelle freigesetzt wird, kann sie nur bis zu 24 Stunden überleben, aber da Spermien bis zu 5 Tage überleben können, ist Ihr fruchtbares Fenster ungefähr 6 Tage lang, da Sie mehrere Tage vor dem Eisprung Geschlechtsverkehr haben und trotzdem schwanger werden können. Die beste Zeit, um Geschlechtsverkehr zu haben, ist in den Tagen vor dem Eisprung und am Tag des Eisprungs selbst. Dieses fruchtbare Fenster kann von Frau zu Frau und sogar von Zyklus zu Zyklus variieren. Eine einfache Möglichkeit, dies herauszufinden, ist die Durchführung eines Ovulationstests.

Kann ich 5 Tage nach Beginn meiner Periode schwanger werden?

Eine Eizelle ist nach ihrer Freisetzung nur bis zu 24 Stunden überlebensfähig. Wenn die Eizelle abstirbt, kann sie nicht befruchtet werden, und Sie können in diesem Zyklus nicht schwanger werden.

Das fruchtbare Fenster ist länger als die 24 Stunden, in denen das Ei befruchtungsfähig ist, da Spermien bis zu 5 Tage lang nach dem Geschlechtsverkehr im Körper der Frau überleben können.

Das fruchtbare Fenster ist also in der Regel 6 Tage lang. Wenn Sie versuchen, schwanger zu werden, können Ovulationstests dieses fruchtbare Fenster in jedem Zyklus identifizieren. Sie dürfen jedoch nicht zur Empfängnisverhütung eingesetzt werden.

Können Spermien im Menstruationsblut überleben?

Es kommt darauf an, wann Sie in Ihrem Zyklus Ihren Eisprung haben. Wenn Ihre Periode beispielsweise am 5. Tag endet und Sie am 10. Tag Ihres Menstruationszyklus Ihren Eisprung haben, besteht die Möglichkeit, dass Sie 5 Tage nach Ihrer Periode schwanger werden.

Menstruationszyklen variieren von Frau zu Frau, und wenn Sie Ihre Periode verfolgen, stellen Sie möglicherweise auch Unterschiede in der Länge fest. Diese Schwankung ist völlig normal, aber sie kann die Planung der richtigen (fruchtbarsten) Tage für den Geschlechtsverkehr ein wenig erschweren, wenn Sie versuchen, schwanger zu werden. Sie können sich das Rätselraten sparen, indem Sie einen Ovulationstest verwenden, um sicher zu wissen, wann Ihre fruchtbarsten Tage sind.

  1. Real-life insights on menstrual cycles and ovulation using big data, I. Soumpasis, B. Gnade, S. Johnson, Human Reproduction Open, S. 1-9 (2020)

Wann ist der beste Zeitpunkt, um schwanger zu werden?

Wann ist der beste Zeitpunkt, um schwanger zu werden?

Es sind nur wenige Tage in jedem Zyklus, um den Eisprung herum, an denen eine Frau fruchtbar ist. Diese Tage zu erkennen, kann Ihre Chancen auf eine Empfängnis maximieren.

Alles, was Sie über Ihre Periode wissen müssen

Alles, was Sie über Ihre Periode wissen müssen

Auch wenn Sie Ihre Periode jeden Monat bekommen – wie viel wissen Sie wirklich über die Periode?

Kann ich während meiner Periode schwanger werden?

Kann ich während meiner Periode schwanger werden?

Obwohl es unwahrscheinlich ist, besteht dennoch eine kleine Chance, dass Sie schwanger werden.