Schwangerschaftstests
 
  Ovulationstests
 
  Persona
 
Die Nr. 1 weltweit meistverkaufte Marke

Clearblue
Schwangerschafts- und Ovulationstests

Die Tests von Clearblue helfen Frauen, durch klare Ergebnisse, Präzision und Komfort Antworten auf wichtige Fragen zu erhalten. Unser aktuelles Produktsortiment umfasst Schwangerschaftstests, Ovulationstests und den Clearblue Fertilitätsmonitor.

In den letzten 33 Jahren haben mehr als 23.000 Freiwillige an mehr als 140 Studien im Rahmen der klinischen Forschung von Clearblue teilgenommen. Wir setzen uns dafür ein, Sie bei Ihrem Kinderwunsch zu unterstützen.


Wie werde ich schwanger?

Sie können nur schwanger werden, wenn Sie während der wenigen Tage eines Menstruationszyklus vor dem Eisprung und am Tag des Eisprungs ungeschützten Geschlechtsverkehr haben. Wenn Sie also versuchen, schwanger zu werden, helfen Ihnen Clearblue Ovulationstests bei der Identifizierung dieser fruchtbaren Tage, damit Sie schneller schwanger werden können.


Bin ich schwanger?

Verschiedene Symptome der Frühschwangerschaft können auf eine Schwangerschaft hinweisen. Sie unterscheiden sich von Frau zu Frau und von Schwangerschaft zu Schwangerschaft. Wenn Sie schwanger sind, werden Sie wahrscheinlich eines oder mehrere oder auch keines dieser Symptome bei sich feststellen. Daher kann der Clearblue® Schwangerschaftstest zur Früherkennung bis zu 6 Tage vor dem Ausbleiben der Periode verwendet werden, d. h. 5 Tage vor dem Tag, an dem Sie den Beginn Ihrer Periode erwarten (dem Fälligkeitstag der Periode).4


Was ist Clearblue?

Mehr als 30 Jahre Weltneuheiten von Fachleuten im Bereich Schwangerschaft und Fruchtbarkeit. Die Marke Clearblue blickt auf eine mehr als 30-jährige Innovationsgeschichte zurück und schenkt Frauen Vertrauen und Sicherheit. Deshalb wählen jedes Jahr über 20 Millionen Frauen unsere Produkte und mehr als 30 Millionen Frauen besuchen unsere Website, um Antworten auf ihre Fragen zu bekommen.


Die Clearblue Philosophie

Bei uns stehen Frauen im Mittelpunkt all unserer Aktivitäten – von Informationsvermittlung und technischer Entwicklung bis hin zu Design, Forschung, klinischen Studien, Feldversuchen und Tests. Wir sehen unsere Aufgabe darin, Frauen neue Wege und Möglichkeiten im Bereich der reproduktiven Gesundheit zu eröffnen.


Die Clearblue Geschichte

Seit über 30 Jahren helfen wir Millionen von Frauen weltweit durch präzise und klare Antworten in lebensverändernden Momenten. Frauen, die schwanger werden möchten oder schwanger zu sein glauben, bietet Clearblue innovative Produkte zum Umgang mit Familienplanung und Fortpflanzung.

  • 1988

    Erster einstufiger Schwangerschaftstest 

  • 1989

    Einführung des ersten einstufigen Ovulationstests

  • 2003

    Weltweit erster digitaler Schwangerschaftstest von Clearblue

  • 2008

    Weltweit erster Schwangerschaftstest, der den Zeitpunkt der Empfängnis anzeigt

  • 2014

    Weltweit erster Advanced Fertilitätsmonitor mit Schwangerschaftstest und Touchscreen

  • ... alles von Clearblue

Clearblue Beratungsservice

Unsere ausgebildeten Berater des Clearblue Beratungsservices sind für Sie da. Ob Sie eine einfache technische Frage zu einem unserer Produkte haben oder einen freundlichen Rat auf Ihrem Weg zum Elternsein brauchen, unser engagiertes Team aus Fachkräften hilft Ihnen gern weiter.

Clearblue Experten

Wir arbeiten mit einer Reihe von unabhängigen medizinischen Fachkräften zusammen, um sicherzustellen, dass unser wissenschaftliches und pädagogisches Verständnis immer den neuesten wissenschaftlichen und klinischen Trends folgt. Unsere unabhängigen Experten bewerten auch die produktbezogenen Aktivitäten von Clearblue. Unser Beratungsgremium besteht aus einer Reihe von Experten auf dem Gebiet der Fruchtbarkeit, Schwangerschaft, Empfängnis und sexuellen Gesundheit, die über einen breitgefächerten Erfahrungsschatz verfügen.

Bill Ledger

Bill Ledger, University of New South Wales, Sydney, Australien

Bill Ledger ist Professor und Leiter der School of Women’s and Children’s Health (Schule für Frauen- und Kindergesundheit) an der University of New South Wales in Sydney, Australien. Außerdem ist er der Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von IVF Australia. Er hat über 150 Peer-Reviewed-Arbeiten veröffentlicht und elf Bücher, hauptsächlich zum Thema Unfruchtbarkeit und ihre Ursachen, redigiert. Vor seinem Umzug nach Sydney im Jahre 2011 war er Mitglied der britischen Human Fertilisation and Embryology Authority.

Cecilia Bottomley

Cecilia Bottomley, Chelsea and Westminster Hospital, London, England

Cecilia Bottomley ist beratende Gynäkologin am Chelsea and Westminster Hospital (seit 2009) und leitet dort die Abteilung für Frühschwangerschaften. Sie war Autorin und Co-Autorin von über 30 Peer-Reviewed-Arbeiten, die in Fachzeitschriften für Geburtshilfe und Gynäkologie erschienen, und führt nun regelmäßig Peer-Reviews für mehrere Fachzeitschriften durch. Cecilia hat viele Jahre auf nationaler und internationaler Ebene Vorträge über Frühschwangerschaft und Notfallgynäkologie gehalten und ist medizinische Beraterin für den Ectopic Pregnancy Trust.

Nick Macklon

Nick Macklon, University of Southampton, England

Professor Nick Macklon ist Professor für Geburtshilfe und Gynäkologie an der University of Southampton und der Universität von Kopenhagen. Darüber hinaus ist er der wissenschaftliche Leiter des Complete Fertility Centre Southampton. Professor Macklon hat über 170 in PubMed zitierte Artikel auf dem Gebiet der ovariellen Stimulation und endometrischen Rezeptivität veröffentlicht. Er hat außerdem drei Bücher veröffentlicht, darunter das preisgekrönte „IVF in the Medically Complicated Patient“ sowie das Lehrbuch der Perikonzeptionellen Medizin.

Emma Kirk

Emma Kirk, University of London, England

Emma Kirk ist Beraterin in der Geburtshilfe und Gynäkologie am Royal Free London, wo sie die Abteilung für Frühschwangerschaft und Notfallgynäkologie leitet. Ihr besonderes Interesse gilt der Frühschwangerschaft und dem gynäkologischen Ultraschall. Sie arbeitete viele Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin und hat über 50 Peer-Reviewed-Arbeiten zu Frühschwangerschaftsthemen veröffentlicht. Sie hat viele Buchkapitel geschrieben und hat ihr eigenes Buch über Ultraschall in der Frühschwangerschaft herausgegeben. Emma ist Koordinatorin der European Society of Human Reproduction and Embryology Special Interest Group in Early Pregnancy. Sie ist im Vorstand der Association of Early Pregnancy Units (AEPU) und ist medizinische Beraterin des Ectopic Pregnancy Trust (EPT). Sie hält häufig Vorträge zu verschiedenen Aspekten der Frühschwangerschaft.

Christian Gnoth

Christian Gnoth, Green-IVF, Grevenbroich, Deutschland

Dr. Gnoth ist der Leiter der gynäkologischen Endokrinologie und Reproduktionsmedizin bei Green-IVF in Grevenbroich, Deutschland, und Professor für Geburtshilfe und Gynäkologie an der Universität Köln. Dr. Gnoth hat mehr als 50 wissenschaftliche Arbeiten, 2 Lehrbücher und mehrere Buchkapitel zu den Themen Unfruchtbarkeit, perikonzeptionelle Gynäkologie, Behandlung der Unfruchtbarkeit, insbesondere reproduktive Endokrinologie, verfasst. Er ist auch Mitglied im Kuratorium des Deutschen IVF-Registers (DIR).

  1. Das Display zeigt die Wochen seit der Empfängnis: 1–2, 2–3 oder 3+
  2. In einer Studie mit 87 Frauen wurden in 80 % der Zyklen 4 oder mehr fruchtbare Tage erkannt. Gemessen an tatsächlichen Zykluslängen (2012).
  3. Die Nr. 1 weltweit meistverkaufte Marke bei Schwangerschafts- und Fruchtbarkeitstests zur Heimanwendung. Basierend auf internationalen Verkäufen, zusammengestellt unter Verwendung unabhängiger Marktforschungsdaten (Daten in den Akten).
  4. Clearblue Früherkennung „Ausbleiben der Periode“ bezieht sich auf den Tag nach dem Fälligkeitstag Ihrer Periode. Bei Labortests wurden 79 % der Ergebnisse „Schwanger“ 5 Tage vor Fälligkeit der Periode festgestellt, 96 % 4 Tage vorher und > 99 % 3 Tage vor Fälligkeit der Periode.
  5. No. 1 brand recommended in a survey of Gynaecologists in Germany. Data on file