Was Sie über die Einnistungsblutung wissen müssen

Dr Joanna Pike

Englische Version überprüft von Dr Joanna Pike im Apr. 23, 2020
Geschrieben von Jennifer Walker.

Eine kleine Schmierblutung zu einem frühen Zeitpunkt der Schwangerschaft bedeutet nicht zwangsläufig, dass ein Problem vorliegt. Eine Einnistungsblutung kann ein frühes Anzeichen für eine Schwangerschaft sein und bedeutet lediglich, dass sich die befruchtete Eizelle in der Gebärmutter eingenistet hat. Wenn Sie jedoch eine Blutung feststellen und besorgt sind, ist es am besten, wenn Sie sich untersuchen lassen, um jegliches Risiko auszuschließen. Wenn Sie mehr über die Einnistungsblutung erfahren möchten, wie z. B. was eine Einnistungsblutung ist, wie sie aussieht und wann sie auftritt, lesen Sie weiter.

1.
Was ist eine Einnistungsblutung?

Eine Einnistungsblutung ist eine leichte Schmierblutung bzw. eine geringe Blutung, die auftritt, wenn eine befruchtete Eizelle – ein sich schnell teilender Zellcluster, der als Blastozyste bezeichnet wird – sich an die Gebärmutterschleimhaut heftet.

2.
Wann tritt eine Einnistungsblutung auf?

Es kann vorkommen, dass ungefähr ein bis zwei Wochen nach der Befruchtung eine leichte Blutung oder Schmierblutung aufgrund einer Einnistung auftritt; dies ist etwa der Zeitpunkt, zu dem normalerweise Ihre Periode einsetzen würde.

3.
Wie kann ich eine Einnistungsblutung von meiner Periode unterscheiden?

Eine Einnistungsblutung ist sehr leicht im Vergleich zur Menstruationsblutung. Die Blutungen unterscheiden sich hauptsächlich in der Menge und im Aussehen. 

Wie sieht eine Einnistungsblutung aus? Wenn Sie eine Einnistungsblutung haben, werden Sie höchstwahrscheinlich ein paar Blutstropfen in Ihrer Unterwäsche feststellen. Die Menge ist dabei so gering, dass eine Slipeinlage nicht einmal mit der Blutung bedeckt wäre.

Eine Einnistungsblutung kann auch braun oder hellrosa sein. Sie können jedoch nicht sicher sein, ob eine Blutung in der Frühschwangerschaft harmlos ist, ganz gleich, um welche Art von Blutung es sich handelt oder welche Farbe das Blut hat. Wenn Sie sich Sorgen machen, suchen Sie Ihren Arzt auf. 

Infografik zum Vergleich der Anzeichen und Symptome, um den Unterschied zwischen Implantationsblutungen und Ihrer Periode festzustellen.

 

 

4.
Was sind die Anzeichen und Symptome einer Einnistungsblutung?

Es kann sein, dass Sie um den Zeitpunkt der Einnistungsblutung herum Blutstropfen feststellen oder leichte Krämpfe haben, die ungefähr einen Tag lang anhalten – zu diesem Zeitpunkt wissen Sie möglicherweise nicht einmal, dass Sie schwanger sind. Es kann aber auch sein, dass keines dieser Anzeichen bei Ihnen auftritt.  Möglicherweise treten bei Ihnen andere frühe Anzeichen einer Schwangerschaft auf, wie z. B.:

  • Übelkeit
  • Müdigkeit
  • Spannungsgefühl in den Brüsten
  • Häufiges Wasserlassen
  • Heißhunger auf oder Abneigung gegenüber Speisen

5.
Welche Blutmenge stellt bei einer Einnistungsblutung kein Problem dar?

In den meisten Fällen deutet eine Einnistungsblutung nicht auf ein Problem hin. Wenn Sie jedoch Blut feststellen und in Sorge sind, suchen Sie bitte einen Arzt auf, da es keine Möglichkeit gibt, herauszufinden, welche Blutmenge bei einer Schwangerschaft kein Problem darstellt.

6.
Wie lange dauert eine Einnistungsblutung an und wie stark ist die Blutung?

Eine Einnistungsblutung sollte nur eine leichte Schmierblutung sein (nur ein paar Tropfen Blut), die wenige Tage anhalten kann.

7.
Wie lange muss ich nach einer Einnistungsblutung warten, bis ich einen Schwangerschaftstest durchführen kann?

Wenn Sie noch keinen Test durchgeführt haben, können Sie sofort einen Test machen, insbesondere da die Einnistungsblutung sich in der Regel um den Fälligkeitstag Ihre Periode herum ereignet. Einige Schwangerschaftstests sind empfindlich genug, um das Hormon hCG 6 Tage vor dem Ausbleiben der Periode (5 Tage vor Fälligkeit der Periode) in Ihrem Urin erkennen zu können. Wenn Sie zu früh testen, erhalten Sie möglicherweise ein falsch-negatives Ergebnis, da die hCG-Menge möglicherweise zu gering ist, um vom Test erkannt zu werden, selbst wenn Sie schwanger sind. Wenn Sie ein negatives Ergebnis sehen, Sie aber dennoch glauben, schwanger zu sein, warten Sie 3 Tage, bevor Sie erneut testen. hCG steigt in der Frühschwangerschaft schnell an, daher sollten Sie bis dahin ein positives Ergebnis sehen, wenn Sie schwanger sind.

8.
Tritt die Einnistungsblutung bei jeder Frau auf?

Nein. Die Einnistungsblutung tritt nur bei 15–25 % der Frühschwangerschaften auf.1 In den meisten Fällen stellt die Schmierblutung ein normales Zeichen für eine Einnistung dar. Jedoch sollte jede Blutung untersucht werden, wenn Sie sich Sorgen machen, da es sich durchaus um ein Symptom für eine Fehlgeburt oder eine Eileiterschwangerschaft handeln kann. 

Eine Einnistungsblutung ist in der Regel kein Anlass zur Sorge. Es kann sein, dass Sie nicht einmal wussten, dass Sie schwanger sind, bevor Sie eine Einnistungsblutung feststellen. Wenn Sie um den Fälligkeitstag der Periode herum eine Schmierblutung feststellen und glauben, schwanger zu sein, führen Sie einen Schwangerschaftstest durch. Wenn Sie schwanger sind, sprechen Sie mit Ihrem Arzt und informieren Sie ihn über etwaige Blutungen, damit andere Faktoren ausgeschlossen werden können. 
 

  1. Snell, B. J. (2009, November 12). Assessment and management of bleeding in the first trimester of pregnancy [Abstract]. Journal of Midwifery & Women's Health, 54(6), 483-491. Entnommen aus http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1016/j.jmwh.2009.08.007/abstract