Alles über die Periode (Menstruation)

Zwar findet sie jeden Monat aufs Neue statt, wie viel wissen Sie jedoch wirklich über Ihre Periode oder Menstruation? Wissen Sie, warum sie einsetzt? Wie man vorhersagen kann, wann sie einsetzt? Oder wie Sie Periodenkrämpfe oder andere Symptome, die Sie um diese Zeit des Monats haben, behandeln können? Wenn nicht, sind Sie hier ganz richtig! Wir erklären Ihnen all dies und mehr, einschließlich der Frage, wie lange eine Periode typischerweise dauert und ob Sie die Menstruation auslösen oder stoppen können. Lesen Sie weiter!

Familienplanung

 

Was ist ein Menstruationszyklus?

Bevor wir mehr über die Besonderheiten dieser Zeit des Monats sprechen, möchten wir Ihnen einen Überblick über den Menstruationszyklus geben, damit Sie mehr darüber erfahren, warum die Menstruation überhaupt stattfindet.

Ihr Menstruationszyklus ist per Definition ein „zyklischer Prozess“ von etwa einem Monat, wobei der erste Tag der Menstruation (d. h. der Beginn Ihrer Periode) den Anfang und der Tag vor Ihrer nächsten Periode das Ende eines Menstruationszyklus markiert. Während eines normalen Menstruationszyklus passiert Folgendes: 

  1. Die Eierstöcke erhalten ein chemisches Signal vom follikelstimulierenden Hormon (FSH), wodurch die Entwicklung einiger Follikel (unreifer Eizellen) in den Eierstöcken eingeleitet wird.  
  2. Schließlich wird eines der Follikel zur dominanten Eizelle. Wenn diese reif ist, gibt der Eierstock die reife Eizelle in den Eileiter frei, wo die Eizelle befruchtet werden kann, sofern dort Spermien vorhanden sind.  
  3. Zur gleichen Zeit, in der sich der Eierstock auf die Freisetzung einer Eizelle vorbereitet, beginnt sich die Gebärmutterschleimhaut zu verdicken, um eine befruchtete Eizelle aufnehmen zu können. 
  4. Das Ei wandert im Eileiter nach unten. 
  5. Wenn die Eizelle nicht innerhalb von 24 Stunden nach dem Eisprung befruchtet wird, stirbt sie ab und verlässt den Körper schließlich während Ihrer Periode. 
  6. Die Gebärmutterschleimhaut löst sich ab und verlässt den Körper als Menstruationsblut.  

Der Menstruationszyklus wird durch Hormone wie Östrogen, Progesteron, das follikelstimulierende Hormon (FSH) und das luteinisierende Hormon (LH) gesteuert. Lesen Sie hier weiter, um mehr über den Menstruationszyklus und den Eisprung zu erfahren.

Was ist Menstruation?

Die Menstruation ist der Teil des Menstruationszyklus während dem eine Frau einige Tage lang aus ihrer Vagina blutet. 

Im Durchschnitt dauert die Menstruation zwischen drei und acht, meistens jedoch etwa fünf Tage. Viele Frauen berichten, dass die stärkste Blutung in den ersten beiden Tagen auftritt. 

Wenn Ihre Menstruation am stärksten ist, bemerken Sie vielleicht, dass das Blut hell- oder dunkelrot ist, und dass es in eine rosa, braune oder sogar schwarze Farbe übergeht, wenn der Fluss abnimmt. 

Im Durchschnitt verlieren Sie während Ihrer Periode etwa 5 bis 12 Teelöffel (das sind 30 bis 72 Milliliter) Blut, manche Frauen bluten jedoch auch mehr oder weniger. Eventuell bemerken Sie auch verklumptes Blut. Alles ganz normal.

Wie oft bekommt eine Frau ihre Periode?

Da die Periode den Beginn eines neuen Menstruationszyklus markiert, könnte man meinen, dass man sie alle 28 Tage bekommt – zumindest laut Lehrbuch. Im wirklichen Leben laufen die Dinge jedoch ein wenig anders ab. Der typische Menstruationszyklus mit einer Länge von 28 Tagen trifft nicht auf alle Frauen zu, und tatsächlich ist es üblich, dass die Anzahl der Tage Ihres Menstruationszyklus zwischen 21 und 40 Tagen liegt. 

Außerdem variiert die Anzahl der Tage im Menstruationszyklus nicht nur von Frau zu Frau, sondern bei vielen Frauen sogar zwischen den einzelnen Zyklen.  

In welchem Alter setzt die Periode normalerweise ein und ab wann bleibt sie aus?

Im Durchschnitt bekommen die meisten Mädchen ihre Periode im Alter von 12 Jahren, aber das ist nicht immer der Fall. Alles von 10 bis 16 Jahren wird als normal angesehen. Genau wie die Häufigkeit der Periode variiert auch das Alter, in dem die Periode eines Mädchens einsetzt. Wenn Ihre Periode mit 16 Jahren noch nicht eingesetzt hat, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. 

Sie bekommen Ihre Periode, bis Sie die Menopause erreichen, die im Durchschnitt um das 51. Lebensjahr herum eintritt, aber es kann auch jederzeit zwischen Ende 40 und Mitte 50 passieren. Manche Frauen kommen sogar vorzeitig, d. h. vor dem 45. Lebensjahr in die Menopause. Dies ist jedoch ungewöhnlich.

Natürlich kann Ihre Periode auch aussetzen, wenn Sie schwanger werden oder bestimmte Formen der hormonellen Empfängnisverhütung anwenden. Sobald Sie aber entbunden und gestillt haben oder diese Art der Verhütung abgesetzt haben, sollte Ihre Periode wieder einsetzen. Wenn Sie die Menopause hinter sich haben, bleibt Ihre Periode endgültig aus.

Was sind Anzeichen und Symptome für die Periode?

Außer Blutungen aus der Scheide können während Ihrer Periode die folgenden Symptome auftreten: 

  • Krämpfe in Bauch oder Unterleib 
  • Schmerzen im Bereich der Vagina
  • Schmerzen im unteren Rücken 
  • Blähungen
  • Empfindliche, spannende oder schmerzende Brüste 
  • Appetitveränderungen
  • Stimmungsschwankungen und/oder Reizbarkeit 
  • Kopfschmerzen 
  • Müdigkeit 

Sie stellen möglicherweise einige der oben genannten Symptome während Ihrer Periode fest, aber Sie können auch ähnliche Symptome im Vorfeld Ihrer Periode haben. Dies wird als prämenstruelles Syndrom (PMS) bezeichnet. 

Die Symptome von PMS umfassen:

  • Blähungen 
  • Empfindliche Brüste 
  • Stimmungsschwankungen und/oder Reizbarkeit 
  • Hautunreinheiten und Pickel 
  • Fettiges Haar 
  • Verringerte Libido

Wie kann ich Symptome wie Regelschmerzen behandeln?

Manche Frauen haben keine Probleme vor oder während ihrer Periode, bei anderen können hingegen Schmerzen, starke Blutungen oder heftige PMS-Symptome auftreten. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie einige der unangenehmen Symptome der Menstruation behandeln können, die wir in den folgenden Abschnitten beschreiben. 

Wie man Periodenkrämpfe bekämpft

Eines der Hauptprobleme, über das viele Frauen klagen, sind Regelschmerzen. Diese Periodenkrämpfe werden durch Kontraktionen der Gebärmutter verursacht (die Kontraktion hilft dabei, das Blut abzustoßen) und sind sehr verbreitet. Bei manchen Frauen können sie extrem schwerwiegend sein. 

Es gibt ein paar Dinge, die Sie tun können, um Regelschmerzen zu bewältigen: 

  • Machen Sie etwas Sport. Manchmal kann Bewegung helfen, Periodenkrämpfe zu lindern. 
  • Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über rezeptfreie Schmerzmittel. Ihr Arzt kann Ihnen ein gutes Medikament zur Schmerzlinderung empfehlen, wenn Sie mit Menstruationsschmerzen zu kämpfen haben. 
  • Besprechen Sie mit Ihrem Arzt hormonelle Verhütungsmethoden. Ihr Arzt kann Ihnen die Antibabypille, eine Injektion oder ein Pflaster verschreiben, um die Schmerzen zu lindern. 
     

Wie man mit starken Perioden umgeht

Möglicherweise haben Sie mit extrem starken Blutungen zu kämpfen. Wenn diese so stark sind, dass sie Ihnen das Leben schwer machen, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen. Es gibt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten wie bestimmte hormonelle Verhütungsmittel und entzündungshemmende Tabletten. Ihr Arzt kann Ihnen dabei helfen, das Richtige für Sie zu finden. 

Wie man mit PMS umgeht

Zum Glück können schon ein paar Änderungen des Lebensstils helfen, die Symptome von PMS zu lindern, zum Beispiel

  • regelmäßige Bewegung 
  • gesunde und ausgewogene Ernährung 
  • sieben bis acht Stunden Schlaf
  • Stressabbau
  • Verzicht auf Nikotin 
  • Verzicht auf Alkohol

Manchmal kann die Einnahme von Schmerzmitteln wie Ibuprofen oder Paracetamol bei Schmerzen, die mit PMS verbunden sind, helfen. 

Es kann eine gute Idee sein, etwa zwei bis drei Zyklen lang ein Tagebuch mit Ihren Symptomen zu führen, sodass Sie, wenn Sie Ihren Arzt aufsuchen, die Symptome, die Sie haben, besser erklären können und genau wissen, wann sie während eines Zyklus auftreten. 

Produkte für die Monatshygiene

Wenn Sie Ihre Periode bekommen, gibt es viele Produkte auf dem Markt, die Ihnen dabei helfen, trocken zu bleiben und Auslaufen zu verhindern. Dazu gehören: 

  • Binden. Saugfähige Einlagen, wie die von Always, die Sie in Ihre Unterwäsche kleben können und das Blut aufsaugen. Sie müssen sie von Zeit zu Zeit austauschen und nach Gebrauch entsorgen. 
  • Tampons. Dieses saugfähige Menstruationsprodukt (z. B. von o.b.) wird vaginal eingeführt. Ein Vorteil davon ist, dass Sie auch während Ihrer Periode schwimmen gehen können. Ein weiterer Vorteil von Tampons ist, dass Sie jede Art von Unterwäsche tragen können, während Sie sie benutzen. 
  • Menstruationstassen. Hierbei handelt es sich um einen Silikonbecher, der in die Vagina eingeführt wird. Er ist wiederverwendbar, da er in kochendem Wasser sterilisiert werden kann. 
  • Periodenunterwäsche. Unterwäsche, die Sie anstelle von herkömmlichen Binden oder Tampons tragen können, wird immer beliebter.
     

Regelkalender

Viele Frauen verfolgen ihre Periode regelmäßig. Das kann Ihnen dabei helfen, Ihre typische Zykluslänge zu bestimmen und herauszufinden, ob Ihre Periode regelmäßig ist. Der Regelkalender hat viele Vorteile, z. B. hilft er Ihnen bei der Vorbereitung auf Menstruationssymptome oder bei der Planung bevorstehender Ereignisse, und die Gefahr, dass Ihre Periode einsetzt, wenn Sie es am wenigsten erwarten, kann so gemindert werden. 

Sie können auch alle Symptome festhalten, die mit Ihrem Zyklus zusammenhängen, wie z. B. Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen, Appetit, und er kann Ihnen helfen, unregelmäßige Perioden, Schmierblutungen oder ungewöhnlichen Ausfluss im Verlauf Ihres Zyklus zu überwachen. 

Ein Regelkalender ist auch nützlich, wenn Sie versuchen, ein Baby zu bekommen, da er Ihnen dabei helfen kann, zu bestimmen, wann Sie einen Ovulationstest machen müssen, um Ihre fruchtbaren Tage vorherzusagen oder wann Sie einen Schwangerschaftstest machen müssen. 

Hier sind ein paar Möglichkeiten, wie Sie Ihre Periode verfolgen können: 

  • Verwenden Sie eine der zahlreichen Zyklus-Apps. Die meisten basieren auf der Berechnung Ihrer Zykluslänge mit Hilfe einer Kalendermethode und bieten einen recht guten Anhaltspunkt, wann Ihre Periode fällig ist. Da Ihre Hormone jedoch nicht gemessen werden, kann ihre Vorhersage manchmal ein wenig daneben liegen. Die meisten Apps helfen Ihnen auch, andere Symptome zu verfolgen, damit Sie sich ein genaues Bild davon machen können, wie Sie sich zu verschiedenen Zeiten des Monats fühlen. 
  • Regelkalender auf Papier. Diese Variante mag etwas altmodisch erscheinen, basiert aber auf den gleichen Prinzipien wie eine App. Sie können einfach einen Kalender oder ein Tagebuch verwenden, um alle PMS-Symptome zu notieren, oder einfach die Tage abhaken, an denen Sie Ihre Periode haben. Sie können sogar mit unterschiedlichen Farben kennzeichnen, wie stark der Blutfluss pro Tag ist. 
     

Woher weiß ich, ob meine Periode normal ist?

Es gibt nicht wirklich eine Definition dessen, was normal ist, wenn es um Ihren Menstruationszyklus geht, und Ihre Erfahrung kann sich sogar von einer Periode zur nächsten oder während verschiedener Phasen Ihres Lebens ändern. 

Ihre Periode kann sich auch von der Ihrer Freundinnen und Familienmitglieder unterscheiden. Ihre kann im Vergleich zu anderen zum Beispiel länger oder kürzer, schwerer oder leichter, regelmäßiger oder unregelmäßiger sein. Dies bedeutet nicht, dass etwas nicht in Ordnung ist.

Denken Sie jedoch daran, dass das Ausbleiben der Periode bedeuten könnte, dass Sie schwanger sind, und dass in einigen Fällen eine Veränderung Ihres Zyklus oder Ihres Blutflusses auf ein gesundheitliches Problem hinweisen könnte. Es ist am besten, Ihren Arzt für eine Diagnose aufzusuchen, wenn Sie über Ihren Menstruationszyklus besorgt sind. 

Wenn Sie vermuten, dass Sie schwanger sein könnten, lohnt es sich, einen Schwangerschaftstest zu machen, um sicher zu gehen.  

Was bedeuten Schmierblutungen oder Blutungen zwischen den Perioden?

Blutungen oder Schmierblutungen zwischen den Perioden können verursacht werden durch 

  • Eine Infektion 
  • Anomalien des Gebärmutterhalses 
  • Schwangerschaft (Einnistungsblutung)
  • Krebs (in seltenen Fällen). 

Wenn Sie zwischen den Perioden oder nach dem Geschlechtsverkehr Blutungen bemerken, suchen Sie Ihren Arzt auf. 

Kann ich die Menstruation auslösen oder stoppen?

Ja, es ist möglich, den Beginn der Periode herbeizuführen oder auch das Auftreten der Periode zu verhindern, z. B. wenn ein wichtiges Ereignis ansteht. Es ist jedoch kompliziert, da die zuverlässigste Art, die Menstruation zu starten oder zu stoppen, oft einen hormonellen Eingriff erfordert. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um mehr über Ihre Optionen herauszufinden.

Meine Periode ist ausgeblieben, aber ich bin mir sicher, dass ich nicht schwanger bin. Was ist los?

Verspätete oder ausbleibende Perioden, wenn eine Schwangerschaft ausgeschlossen werden kann, können folgende Ursachen haben: 

  • Ein hormonelles Ungleichgewicht. Dies kann durch eine Hormontherapie behandelt werden, die Ihr Arzt mit Ihnen besprechen und bei Bedarf verschreiben kann. 
  • Gewichtsprobleme. Untergewicht (vor allem, wenn eine Essstörung die Ursache ist) oder Übergewicht können eine Anovulation verursachen. Das bedeutet, dass Sie in einem Zyklus keine Eizelle freisetzen und keine Menstruation haben. Anovulation kann ein chronischer Zustand sein. Das Erreichen eines gesunden Gewichts oder auch nur die Annäherung an ein gesundes Gewicht kann dazu beitragen, dass Ihre Periode zurückkehrt. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um sich beraten zu lassen, was für Sie ein gesundes Gewicht ist und wie Sie es erreichen können.
  • Zu viel Bewegung. Wenn intensives Training eine Anovulation verursacht hat, kann die Aufnahme von mehr Kalorien oder die Verringerung des Trainingsumfangs (oder beides) dazu beitragen, dass Ihre Menstruationszyklen zurückkehren. 
  • Stress. Manchmal kann Stress dazu führen, dass die Periode ausbleibt oder sich verspätet. Wege zur Stressbewältigung zu entwickeln, kann sich daher positiv auswirken.  
  • Sie nähern sich der Menopause. Wenn Sie sich der Menopause nähern, werden die Zyklen oft zunächst kürzer, und dann können Sie längere Lücken zwischen Ihren Perioden haben, bis sie endgültig aufhören.

Wenn Sie sich Sorgen machen, weil Ihre Periode ausbleibt und Sie mit einem Schwangerschaftstest eine Schwangerschaft ausgeschlossen haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um die Ursache herauszufinden und fachkundigen Rat zu erhalten, was Sie tun können, um die zugrunde liegenden Probleme zu lösen. 

Wie man die Periode stoppt

Es ist möglich, die Menstruation mit bestimmten Verhütungsmitteln zu stoppen, z. B. mit solchen, die injiziert oder implantiert werden, sowie mit bestimmten Spiralen. Wenn Sie Ihre Periode nicht mehr bekommen möchten, sprechen Sie mit Ihrem Arzt über Ihre Möglichkeiten.

Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen?

Am besten gehen Sie zu Ihrem Arzt, wenn Sie Fragen zu Ihrer Periode oder Ihrem Menstruationszyklus haben. Sie sollten unbedingt einen Arzt aufsuchen, wenn: 

  • Sie 16 Jahre alt oder älter sind und Ihre Periode noch nicht eingesetzt hat 
  • Blutungen oder Schmierblutungen zwischen Ihren Perioden auftreten 
  • Sie PMS-Symptome haben, die Ihren Alltag beeinträchtigen und Sie Lebensstiländerungen oder rezeptfreie Mittel bereits ausprobiert haben 
  • Sie extrem schmerzhafte Perioden, gepaart mit Symptomen wie Müdigkeit, Beckenschmerzen, unregelmäßigen Zyklen oder Schmerzen beim Sex oder beim Gang zur Toilette haben 
  • Ihre Periode über einen längeren Zeitraum ausgeblieben ist und Sie nicht schwanger sind
  • Sie einen Schwangerschaftstest gemacht haben und das Ergebnis positiv war 

FAQs

  • Warum gibt es die Periode?

    Wenn eine Eizelle nicht befruchtet wird, sinken die Hormonspiegel für Östrogen und Progesteron, und die Gebärmutter (Uterus) stößt die Schleimhaut ab, die sich in Vorbereitung auf einen Embryo verdickt hat. Die Menstruationsblutung ist die Art und Weise, wie Ihr Körper diese Gebärmutterschleimhaut aus der Gebärmutter ausscheidet.

  • Wie viele Tage dauert die Menstruation?

    Normalerweise dauert es drei bis acht, im Durchschnitt etwa fünf Tage, wobei die meisten Frauen feststellen, dass die stärkste Blutung an den ersten beiden Tagen auftritt.

  • Wie kann ich meine Periode schneller einsetzen lassen?

    Es gibt keine Methode, die nachweislich dafür sorgt, dass Ihre Periode schneller einsetzt, obwohl es Mythen gibt, dass Sport, Entspannungsmethoden oder sogar ein Orgasmus die Menstruation auslösen können.

  • Was passiert während eines Menstruationszyklus?

    Der Menstruationszyklus hat vier Phasen:

    • Ihre Periode setzt ein (Gebärmutterschleimhaut wird abgestoßen)
    • Die Follikel im Eierstock reifen und eine Eizelle entwickelt sich
    • Eine Eizelle wird in den Eileiter freigegeben
    • Die Gebärmutterschleimhaut verdickt sich in Vorbereitung auf einen Embryo, aber wenn das Ei nicht befruchtet wird, sinken die Progesteron- und Östrogenspiegel und der Zyklus beginnt erneut.
  • Kann ich während der Periode schwanger werden?

    Ja, es ist möglich, während der Periode schwanger zu werden aber es hängt davon ab, wann Sie in Ihrem Zyklus Ihren Eisprung haben. Wenn Sie z. B. am 5. Tag noch Ihre Periode haben und am 10. Tag Ihres Menstruationszyklus einen Eisprung haben, besteht die Möglichkeit, dass Sie 5 Tage nach Ihrer Periode schwanger werden, da Spermien bis zu 5 Tage in Ihrem Körper überleben können.

  • Ist eine Periode von 2 Tagen normal?

    Obwohl dies unter dem Durchschnitt liegt, ist es völlig normal, eine zweitägige Periode zu haben. Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn Sie besorgt sind.

  • Ist es normal, wenn die Periode 10 Tage dauert?

    Wenn Sie regelmäßig eine Periode haben, die länger als acht Tage dauert, suchen Sie Ihren Arzt auf, um medizinische Probleme auszuschließen, die hinter Ihrer längeren Periode stecken könnten.

Das Wesentliche

Obwohl die Menstruation etwas ist, das die meisten Frauen durchmachen, gleicht keine der anderen. Manche Perioden sind stärker, andere schwächer; manche Zyklen sind kürzer, andere länger. Die wichtigste Erkenntnis ist, dass die Periode ein normaler Teil des Lebens ist und dass viele der unangenehmen Symptome, die mit der Periode einhergehen, entweder durch eine Änderung des Lebensstils in den Griff zu bekommen sind oder mit Hilfe Ihres Arztes behandelt werden können. Wenn Sie jemals etwas bemerken, das aufgrund Ihrer persönlichen Zyklusgeschichte beunruhigend oder ungewöhnlich erscheint, wenden Sie sich an Ihren Arzt, der Ihnen entweder eine Behandlungsform empfehlen oder Sie beruhigen kann, dass alles in Ordnung ist.