Was kann zum Ausbleiben der Periode führen?

Das Ausbleiben der Periode kann für Sie Stress bedeuten. Sie machen sich Gedanken darüber, ob Sie schwanger sind oder nicht, oder ob etwas nicht stimmt. Obwohl eine Schwangerschaft oder Erkrankung dazu führen kann, dass Ihre Periode später eintritt oder ausbleibt, gibt es auch noch andere Faktoren, wie z. B. Stress oder natürliche Schwankungen des Menstruationszyklus, die die Ursache hierfür darstellen können. Erfahren Sie mehr darüber, warum die Periode ausbleiben kann.

  • Wenn Sie ungeschützten Geschlechtsverkehr hatten und Ihre Periode überfällig ist, sollten Sie einen Schwangerschaftstest zur Heimanwendung durchführen, um herauszufinden, ob Sie schwanger sind
  • Möglicherweise ist Ihre Periode aufgrund von Stress, plötzlichem Gewichtsverlust, übermäßiger Belastung, Übergewicht, Stillen, der Menopause oder der Einnahme von Verhütungsmitteln überfällig oder bleibt aus
  • Darüber hinaus können manche langfristigen Erkrankungen, wie eine Schilddrüsenüberfunktion, das polyzystische Ovarialsyndrom, Diabetes und Herzerkrankungen zum Ausbleiben der Periode oder einer unregelmäßigen Periode führen.
  • Viele Frauen haben aufgrund von natürlichen Schwankungen unregelmäßige Zyklen.

Ausbleiben der Periode und Schwangerschaft

Wenn Sie ungeschützten Geschlechtsverkehr hatten, bleibt Ihre Periode möglicherweise aus, weil Sie schwanger sind. Eventuell möchten Sie zuerst eine Schwangerschaft ausschließen, bevor Sie einen Schwangerschaftstest durchführen. Machen Sie unser Quiz „Bin ich schwanger?“, um herauszufinden, ob Sie einen Test durchführen sollten. 

Achten Sie auf die Symptome der Frühschwangerschaft, wie z. B.:

  • Spannungsgefühl in den Brüsten
  • Morgenübelkeit
  • Häufiges Wasserlassen
  • Müdigkeit

Wenn diese Symptome bei Ihnen auftreten, während Ihre Periode ausbleibt, könnte dies bedeuten, dass Sie schwanger sind

Ich bin nicht schwanger. Wieso ist meine Periode überfällig?

Das Ergebnis Ihres Schwangerschaftstests ist negativ und trotzdem bekommen Sie Ihre Periode nicht. Was nun? Es gibt viele Gründe dafür, warum Ihre Periode ausbleibt bzw. übersprungen wird oder Sie Ihre Periode überhaupt nicht mehr bekommen. 

Wenn eine Schwangerschaft nach einem negativen Schwangerschaftstest nicht ausgeschlossen werden kann, ist Ihre Periode möglicherweise überfällig bzw. Sie haben eine Periode übersprungen, weil: 

reasons

  • Stress: Stress kann einer der Hauptgründe für späte oder übersprungene Perioden sein. Nehmen Sie sich Zeit, um zu entspannen, bewegen Sie sich regelmäßig oder führen Sie Atemübungen durch, um Stress abzubauen.
  • Plötzlicher Gewichtsverlust: Ein plötzlicher Gewichtsverlust kann zum Aussetzen der Periode führen, da eine starke Einschränkung der Kalorienaufnahme oder Essstörungen zur Folge haben kann bzw. können, dass die für den Eisprung erforderlichen Hormone nicht mehr produziert werden.
  • Extreme körperliche Belastung: Eine übermäßige körperliche Belastung oder intensive körperliche Aktivität kann zu einem Hormonungleichgewicht führen.
  • Schilddrüsenüberfunktion: Eine Erkrankung der Schilddrüse kann Ihren Zyklus stören.
  • Langfristige Erkrankungen: Manche Erkrankungen, wie bspw. Herzerkrankungen oder Diabetes, können dazu führen, dass die Periode ausbleibt oder unregelmäßig ist. 
  • Übergewicht oder Fettleibigkeit: Übergewicht oder eine übermäßige Gewichtszunahme können den Körper dazu veranlassen, zu viel Östrogen zu produzieren, was sich wiederum auf Ihren Menstruationszyklus auswirken kann.  
  • Polyzystisches Ovarialsyndrom (PCOS): Bei polyzystischen Eierstöcken sind die Bläschen, in denen sich die Eizellen entwickeln, nicht ausgebildet und häufig nicht in der Lage, eine Eizelle freizusetzen, sodass es nicht zum Eisprung kommt. Das polyzystische Ovarialsyndrom (PCOS) betrifft jede zehnte Frau in Großbritannien und ist für jeden dritten Fall einer unregelmäßigen Periode verantwortlich.
  • Erreichen der Menopause bzw. die Übergangszeit bis zur Menopause: Wenn Sie sich der Menopause nähern, was in der Regel zwischen dem 45. und 55. Lebensjahr der Fall ist, nimmt Ihr Östrogenspiegel ab und es kommt seltener zum Eisprung. Bei etwa 1 von 100 Frauen kommt es zu einer frühzeitigen Menopause, die unter 40 Jahren auftritt. Wenn Ihre Periode seit 3 Monaten ausgeblieben ist und Sie jünger als 45 Jahre sind, suchen Sie Ihren Arzt auf.
  • Stillen: Wenn Sie stillen, stellen Sie möglicherweise fest, dass Ihre Periode unregelmäßig ist oder gar nicht auftritt.  Es kann sogar sein, dass Ihre Periode während der gesamten Stillzeit ausbleibt. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie während der Stillzeit nicht fruchtbar sind, und Sie sollten daher sicherstellen, dass Sie eine Verhütungsmethode anwenden, wenn Sie noch nicht wieder schwanger werden möchten. 
  • Verhütungsmittel: Einige Arten von Verhütungsmitteln, wie die Minipille (enthält nur Progesteron), die empfängnisverhütende Spritze oder das Intrauterinsystem (IUS), können zu einem dauerhaften Aussetzen der Periode führen. 

Es gibt viele Gründe dafür, warum Ihre Periode spät auftritt oder übersprungen wird, und die meisten Gründe, wie z. B. Stress, stellen keinen Anlass zur Sorge dar. Wenn Sie Ihre Lebensweise nur etwas umstellen, kann sich Ihre Periode wieder normalisieren. 

Wenn bei Ihnen mehr als eine Periode ausgeblieben ist, sollten Sie jedoch einen ärztlichen Rat einholen, um jeglichen Anlass zur Sorge auszuräumen. 

Ist meine Periode wirklich überfällig?

Ihre Periode ist möglicherweise überfällig, vielleicht handelt es sich aber auch nur um eine natürliche Schwankung Ihres gewöhnlichen Zyklus. Bei vielen Frauen treten von Monat zu Monat Zyklusschwankungen mit einer leichten Abweichung von zwei oder drei Tagen auf, d. h. in einem Monat setzt die Periode möglicherweise am 27. Zyklustag ein und im nächsten Monat vielleicht erst am 33. Zyklustag. Bei manchen Frauen sind die Abweichungen jedoch größer: 46 % der Zyklen können sich um 7 Tage oder mehr verschieben und 20 % der Zyklen um 14 Tage oder mehr

Der Zyklus ist von Frau zu Frau unterschiedlich und mit zunehmendem Alter sowie näher rückender Menopause werden die Zyklen zudem unregelmäßiger. Wenn dies nicht auf Sie zutrifft, kann die Dokumentation Ihrer Menstruationszyklen Ihnen dabei helfen, herauszufinden, was für Sie normal ist und wie groß die Abweichungen Ihres Zyklus sind. Wenn Sie sich Sorgen machen, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.