Ein Mann setzt bei jeder Ejakulation 200–400 Millionen Spermien frei. Diese Spermien gleichen sich jedoch nicht. Normalerweise produziert ein Mann viele verschiedene Arten von Spermien: amorphe, zweischwänzige, mit gekrümmten Nacken, zweiköpfige (Disephalus), stecknadelkopfgroße und kurzschwänzige. Sie unterscheiden sich auch in der Größe. So kann ein Spermium in einem männlichen Ejakulat bis zu 8 Mal größer als das kleinste Spermium darin sein.

Es wird angenommen, dass sich diese Vielfalt aus der Schwierigkeit der Spermienproduktion ergibt, was auch erklären könnte, warum so viele produziert werden. Unter Betrachtung der natürlichen Selektion stellt sich jedoch die Frage, warum so viele Spermien schwach, defekt, langsam oder deformiert sein sollten?

Dr. Robin Baker und Dr. Mark Bellis stellten eine interessante Theorie auf, die in ihrem Werk „Sperm Wars“ (Der Krieg der Spermien) von 1996 ausführlich beschrieben ist: Die „Kamikaze-Spermien-Hypothese“ besagt, dass die Reise der Spermien zur Eizelle viel mehr einen Krieg als ein Rennen darstellt, in dem sich die Spermien des Mannes im wahrsten Sinne des Wortes bekriegen.

Sie führten an, dass nur ein kleiner Teil der menschlichen Spermien als eigentliche „Befruchter“ fungieren könnte. Die meisten Spermien seien Kamikazespermien, die mit ihrem Selbstzerstörungsmechanismus auf der Jagd nach den Spermien anderer Männer sind. Diese faszinierende Idee lässt Rückschlüsse auf drei Arten von Spermien im Ejakulat eines Mannes zu, die alle unterschiedlichen Zwecken dienen: 1) „Befruchter“, die Eizellen-Eindringspezialisten, 2) „Blocker“, bilden Blockaden, um weitere Spermien am Vordringen zu hindern, 3) „Killer“, die eventuell vorhandene Spermien anderer Männer jagen und eliminieren.

Obwohl dies eine interessante Hypothese ist, kann nicht außer Acht gelassen werden, dass andere Wissenschaftler Bakers und Bellis Erkenntnisse nicht nachvollziehen konnten. Nichtsdestotrotz ist es immerhin ein faszinierender Fakt, dass aus all den Spermien, die während des Geschlechtsverkehrs in Ihren Körper strömen, es lediglich ein Spermium zur Befruchtung Ihrer Eizelle bedarf. Wenn Sie schwanger werden und mehr erfahren möchten, klicken Sie hier.

Wenn Sie erfahren möchten, wann der Fruchtbarkeitszeitraum einer Frau gegeben ist, klicken Sie hier, und lernen Sie den Clearblue Ovulationstest Fortschrittlich & Digital kennen.

 

Welche Informationen helfen weiter?