Möchten Sie eine Familie gründen oder planen Sie eine weitere Schwangerschaft? Holen Sie den Rat eines Experten ein, der Sie dabei unterstützt, schwanger zu werden und eine gesunde Schwangerschaft zu haben. Hier ist unsere Liste der Top 10, die Sie kennen sollten:

  • Es kann einige Zeit dauern, bis sich der Menstruationszyklus nach Absetzen der Verhütung wieder normalisiert.
  • Die zeitliche Abstimmung des Geschlechtsverkehrs auf den Eisprung unterstützt Sie dabei, schneller schwanger zu werden.
  • Jedes zweite Paar versucht, zum falschen Zeitpunkt schwanger zu werden.1
  • Clearblue Ovulationstests können Sie dabei unterstützen, die fruchtbarsten Tage Ihres Zyklus zu ermitteln.

1.
Verhüten Sie nicht mehr

Bei manchen Verhütungsmethoden, wie dem Kondom für den Mann oder dem Diaphragma (der Verhütungs-Kappe für die Frau), hat das Absetzen der Verhütungsmethode keinen Einfluss auf Ihre Menstruationszyklen und Ihre Fruchtbarkeit. Bei anderen Methoden dagegen, etwa bei der Antibabypille (Kombinationspille) und empfängnisverhütenden Spritzen, kann es einige Zeit dauern, bis sich der Menstruationszyklus nach Absetzen der Verhütung wieder normalisiert. Es spricht zwar nichts dagegen, es sofort zu versuchen, doch warten viele Frauen lieber ein paar Monate, bis sich der Zyklus normalisiert hat und der Körper für eine Schwangerschaft bereit ist.

Ich habe meine hormonelle Verhütung (z. B. die Antibabypille) vor Kurzem abgesetzt. Hat dies Auswirkungen auf die Ergebnisse meines Ovulationstests?

Nein, es hat keine Auswirkungen auf die Ergebnisse. Ihre Zyklen können jedoch unregelmäßig sein und es kann eine Weile dauern, bis sie sich stabilisiert haben. Sie können zwei natürliche Menstruationszyklen abwarten und deren Länge notieren, bevor Sie einen Clearblue Ovulationstest verwenden.


2.
Haben Sie Geschlechtsverkehr zum richtigen Zeitpunkt

Wussten Sie, dass jedes zweite Paar versucht, zum falschen Zeitpunkt schwanger zu werden?1 Eine Frau kann nur an ein paar Tagen ihres Zyklus schwanger werden; Sie können Ihre Chancen maximieren, schwanger zu werden, indem Sie Geschlechtsverkehr am Tag des Eisprungs (wenn Ihr Körper eine Eizelle freisetzt) oder an den Tagen vor dem Eisprung haben.
Ihnen ist wahrscheinlich bekannt, dass der durchschnittliche Zyklus 28 Tage dauert und der Eisprung am 14. Tag des Zyklus stattfindet. Beide Angaben sind jedoch nur Durchschnittswerte von erhobenen Daten. Tatsächlich jedoch weichen die Zyklen der meisten Frauen von diesem „Durchschnitt“ ab. Durch die Nachverfolgung Ihrer Zyklen mit einem Ovulationstest können Sie die Länge Ihrer Zyklen und den Termin des Eisprungs identifizieren und haben so Gewissheit bezüglich des Eisprungs.

Antworten von unseren Experten

Professor Bill Ledger, Fruchtbarkeitsspezialist

Können bestimmte Stellungen beim Sex, zum Beispiel das Liegen auf dem Rücken mit erhobenen Beinen, die Chancen erhöhen, schwanger zu werden?

Professor Bill Ledger, Fruchtbarkeitsspezialist

Dies ist höchstwahrscheinlich ein Ammenmärchen. Viele Frauen stellen fest, dass der Samen nach dem Geschlechtsverkehr aus der Scheide herausläuft und legen sich daher nach dem Sex auf ein Kissen oder legen die Beine hoch. Bei diesem Ausfluss handelt es sich jedoch nur um die Samenflüssigkeit. Die beweglichen Spermien dringen sehr schnell in den Zervixschleim ein. Machen Sie sich daher keine Sorgen wegen des Rückflusses.

Kann 4 oder mehr fruchtbare Tage identifizieren

Pregnancy test

Clearblue Ovulationstest Fortschrittlich & Digital

Mehr

 

3.
Nehmen Sie Folsäure ein

Die Einnahme von Folsäure kann Neuralrohrdefekte des Babys verhindern, wie z. B. Spina bifida. So empfiehlt beispielsweise der Chief Medical Officer in Großbritannien Frauen, die schwanger werden möchten bzw. es bereits sind, Folsäuretabletten mit einer Stärke von 400 µm täglich einzunehmen. Idealerweise sollten sie drei Monate, bevor sie versuchen, schwanger zu werden, mit der Einnahme beginnen und diese bis Abschluss des 1. Trimesters der Schwangerschaft fortsetzen.2 Bei einer gesunden Ernährung nehmen Sie bereits Folsäure aus Lebensmitteln auf, wie z. B. angereicherten Frühstückszerealien, Bohnen, grünem Blattgemüse und Orangensaft. Dennoch ist es wichtig, zusätzlich Folsäure einzunehmen, da der Tagesbedarf nur schwer allein durch die Ernährung gedeckt werden kann.

Warum wird bei Kinderwunsch die Einnahme von Folsäure empfohlen?

Professor Bill Ledger, Fruchtbarkeitsspezialist

Es gibt gute Belege dafür, dass das Risiko von Neuralrohrdefekten des Babys (wie zum Beispiel Spina bifida) deutlich geringer ist, wenn zum Zeitpunkt der Empfängnis ausreichend Folsäure im Blut vorhanden ist. Nach Empfehlungen der Gesundheitsbehörden von Großbritannien, der USA und anderer Länder sollten gesunde Frauen täglich 0,4 oder 0,5 mg Folsäure zu sich nehmen (diese ist in vielen Vitaminpräparaten zur Schwangerschaftsvorbereitung enthalten). Bei Frauen mit Risikofaktoren für einen beeinträchtigten Folsäurestoffwechsel, wie zum Beispiel Frauen, die Antiepileptika einnehmen oder Frauen mit MTHFR-Genmutationen, wird die Einnahme von 5,0 mg pro Tag empfohlen. Wichtig ist, dass die Folsäure bereits vor der Befruchtung in der Eizelle vorhanden ist.

Wir wünschen uns ein Baby. Gibt es außer Folsäure noch andere hilfreiche Nahrungsergänzungsmittel für Frauen?

Professor Bill Ledger, Fruchtbarkeitsspezialist

Folsäure ist am wichtigsten. Es lohnt sich jedoch auch, Ihren Vitamin-D-Spiegel prüfen zu lassen und bei Vitamin-D-Mangel (der bei vielen Menschen vorliegt) ein entsprechendes Vitaminpräparat einzunehmen. Wenn Sie wenig rotes Fleisch essen, benötigen Sie möglicherweise ein Eisenpräparat, und bei veganer Ernährung sollten unter Umständen weitere Nahrungsergänzungsmittel in Betracht gezogen werden. Allerdings ist der Verkauf von Vitaminen und Nahrungsergänzungsmitteln an Frauen, die schwanger werden möchten, ein großes Geschäft, und es gibt nicht viele Belege dafür, dass gesunde junge Menschen, die sich ausgewogen ernähren, all diese Präparate benötigen.


4.
Ernähren Sie sich gesund

Um schon vor der Empfängnis die besten Voraussetzungen für Ihr Baby zu schaffen, empfehlen wir, regelmäßig zu essen, sich ausgewogen mit viel frischem Obst und Gemüse zu ernähren und auf Fast Food weitestgehend zu verzichten. Die Nahrung sollte Folgendes enthalten:

  • Kohlenhydrate: Vollkornbrot, -nudeln, -reis und -getreide sind besser als Weißbrot, Kuchen und Kekse.
  • Obst und Gemüse: Versuchen Sie, täglich fünf Portionen davon zu essen. Dabei gilt: Je farbintensiver ein Obst oder Gemüse ist, desto nährstoffreicher ist es.
  • Protein: Die benötigten Proteine liefern Fleisch, Fisch, Eier, Bohnen und andere Hülsenfrüchte.
  • Milch- und Milchprodukte: Der hohe Gehalt an Kalzium fördert die Knochenentwicklung.
  • Fett: Das aufgenommene Fett sollte möglichst aus pflanzlichen Quellen, z. B: Olivenöl, oder aus ölreichen Fischen, wie Lachs, Hering oder Makrele, stammen.

5.
Vermeiden Sie bestimmte Lebensmittel

  • Rohe Eier und rohes oder nicht vollständig gegartes Fleisch oder Meeresfrüchte
    Diese können Salmonellen oder andere Organismen enthalten, die zu Lebensmittelvergiftung führen können.
  • Nicht pasteurisierte Milchprodukte, Leber und Leberpastete
    Diese Lebensmittel können Listerien enthalten, die eine Fehl- oder Totgeburt verursachen können.
  • Leber/Leberprodukte
    Diese Lebensmittel haben einen hohen Gehalt an Vitamin A, der schädliche Auswirkungen auf die Entwicklung von Babys hat und daher vermieden werden sollte.
  • Vitaminpräparate, die nicht explizit für die Verwendung während der Schwangerschaft geeignet sind
    Vitamin- und andere Präparate dürfen nur verwendet werden, wenn auf der Verpackung angegeben ist, dass deren Verwendung während der Schwangerschaft unbedenklich ist. Manche Vitamine können in hohen Dosen sehr gefährliche Auswirkungen auf die Entwicklung des Babys haben. Wie bereits erwähnt, ist die Einnahme von Folsäure wichtig. Daher sollten Sie ein reines Folsäurepräparat oder ein Kombinationspräparat verwenden, das in der Schwangerschaft eingenommen werden kann.
  • Seien Sie vorsichtig bezüglich der Einnahme von Arzneimitteln
    Beraten Sie sich mit Ihrem Arzt, welche Arzneimittel Sie einnehmen und bevor Sie ein verordnetes Arzneimittel nicht mehr nehmen. Informieren Sie Ihren Apotheker darüber, dass Sie schwanger sind, wenn Sie ein rezeptfreies Medikament kaufen. Auch einfache Arzneimittel, wie abschwellende Nasensprays, können Inhaltsstoffe enthalten, die während einer Schwangerschaft nicht verwendet werden sollten.
  • Achten Sie auf die Gefahr von Toxoplasmose
    Der Genuss von ungewaschenem Gemüse und nicht vollständig gegartem Fleisch sowie der Kontakt mit Katzenkot können zu einer Toxoplasmose-Infektion führen, die wiederum eine Fehl- oder Totgeburt oder Schäden für das Baby verursachen kann. Daher sollten Sie Obst und Gemüse vor dem Verzehr immer waschen und nur vollständig durchgegartes Fleisch essen und bei der Gartenarbeit oder beim Säubern des Katzenklos Handschuhe tragen.

Sollte ich bei Kinderwunsch bestimmte Nahrungsmittel vermeiden?

Professor Bill Ledger, Fruchtbarkeitsspezialist

Die meisten Nahrungsmittel sind während der Schwangerschaft völlig unbedenklich. Es ist wichtig, während der Schwangerschaft eine ausgeglichene, gesunde Ernährungsweise zu befolgen, die aus angemessenen Mengen der verschiedenen Nahrungsmittelkategorien besteht. Zurzeit bestehen Bedenken bezüglich Infektionen mit Listerien, die durch nicht pasteurisierte und rohe Nahrungsmittel übertragen werden können. Dazu gehören nicht pasteurisierte Milch, Weichkäse, Fertigsalate (zum Beispiel aus Salatbuffets), nicht gewaschenes rohes Gemüse, Pasteten und Leberwurst, kaltes Hühnchen und verzehrfertig geschnittenes Obst sowie Obstsalate. Zur Vorbeugung gegen Listeriose sollten Sie diese Nahrungsmittel mit hohem Infektionsrisiko vermeiden und folgende Vorsichtsmaßnahmen beachten: rohe Nahrungsmittel tierischen Ursprungs (wie zum Beispiel Rind-, Lamm-, Schweinefleisch oder Geflügel) ausreichend lange gar kochen, rohes Fleisch getrennt von Gemüse, gekochten und verzehrfertigen Nahrungsmitteln aufbewahren und zubereiten und rohes Gemüse und Obst vor dem Verzehr gründlich waschen.


6.
Bleiben Sie fit und halten Sie ein gesundes Gewicht

Eine Schwangerschaft bedeutet eine hohe Belastung für Ihren Körper. Wenn Sie schon vorher eine gewisse körperliche Fitness erreichen, ist dies vorteilhaft für die Schwangerschaft. Wenn Sie bereits vor der Schwangerschaft in guter körperlicher Verfassung sind, wird es Ihnen leichter fallen, während der Schwangerschaft aktiv zu bleiben. Körperliche Aktivität verbessert die Stimmung und erhöht Ihr Energieniveau. Außerdem verringert sie Stress, was im Hinblick auf eine mögliche Empfängnis vorteilhaft ist. Ein gesundes Körpergewicht kann eine Schwangerschaft begünstigen, daher sollten Sie versuchen, ein möglichst ideales Gewicht zu erreichen, bevor Sie versuchen, schwanger zu werden. Ihr Arzt kann Ihnen Informationen bezüglich eines gesunden Körpergewichts zur Verfügung stellen.


7.
Stellen Sie den Konsum von Tabak, Freizeitdrogen und Alkohol ein

Alle diese Stoffe sollten Sie meiden, wenn Sie schwanger werden möchten oder schwanger sind.

Wenn Sie Tabak oder Freizeitdrogen konsumieren, können Sie durch ein Einstellen des Konsums Ihre Chancen auf eine gesunde Schwangerschaft und ein gesundes Baby erhöhen.

Das Trinken von Alkohol während der Schwangerschaft kann Ihr Baby dauerhaft schädigen; je mehr Sie trinken, desto größer ist das Risiko. Wenn Sie schwanger sind oder eine Schwangerschaft planen, ist es am sichersten, das Trinken von Alkohol vollständig einzustellen, um die Risiken für Ihr Baby so gering wie möglich zu halten. Parallel dazu ist es wichtig, dass auch Ihr Partner den Genuss dieser Stoffe einschränkt oder idealerweise ganz darauf verzichtet, wenn Sie versuchen, schwanger zu werden. Zigaretten, Freizeitdrogen und Alkohol haben nicht nur Nebenwirkungen auf Sie, sondern haben auch negative Auswirkungen auf die Qualität der Spermien.


8.
Lassen Sie sich gegen Röteln impfen

Röteln können erhebliche Auswirkungen auf ungeborene Babys haben. Deshalb sollten Sie Ihren Impfstatus überprüfen lassen, bevor Sie versuchen, ein Kind zu bekommen. Beraten Sie sich mit Ihrem Arzt bezüglich Ihres Impfstatus.3


9.
Optimieren Sie Ihre Scheidengesundheit – Verwenden Sie ein spermienfreundliches Gleitmittel

Vaginale Trockenheit ist stärker verbreitet als man zunächst annehmen könnte. Studien, die in 11 Ländern mit mehr als 6.500 Frauen durchgeführt wurden, haben ergeben, dass bis zu 18 % der Frauen zwischen 18 und 34 Jahren immer oder in der Regel unter vaginaler Trockenheit leiden.4 Da Versuche, schwanger zu werden, mit häufigem Geschlechtsverkehr verbunden sind, kann sich die vaginale Trockenheit noch verschlechtern. Einige der gebräuchlichsten Gleitmittel können negative Auswirkungen auf Spermien haben – stellen Sie daher sich, dass Sie ein spermienfreundliches Gleitmittel verwenden.
Wenn Sie an einem abnormalen Scheidenausfluss leiden, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen. Häufig auftretende Scheideninfektionen, wie z. B. bakterielle Vaginose oder Soor, können leicht behandelt werden und die Behandlung erleichtert es Ihnen, ein Kind zu bekommen.


10.
Beziehen Sie Ihren Partner ein – Hier einige Tipps, wie Ihr Partner für gesundes Sperma sorgen kann.

  • Bleiben Sie fit und gesund
    Ihr Partner sollte versuchen, so aktiv wie möglich zu sein, und den Konsum von Alkohol und Tabak reduzieren und sich gesund ernähren.
  • Verwenden Sie spermienfreundliches Gleitmittel
    Stellen Sie sicher, dass die von Ihnen verwendeten Gleitmittel nicht spermizid oder anderweitig schädlich für Spermien sind. Im Handel sind spermienfreundliche Gleitmittel mit einer speziellen Rezeptur erhältlich.
  • Die Hoden dürfen nicht überhitzen
    Ihr Partner sollte nicht zu eng sitzende Unterwäsche tragen und heiße Bäder vermeiden. Eine dauerhafte oder längere Erwärmung der Hoden kann die Qualität der Spermien beeinträchtigen.

Wir wünschen uns ein Baby. Gibt es Nahrungsergänzungsmittel, die mein Partner einnehmen sollte?

Professor Bill Ledger, Fruchtbarkeitsspezialist

Dies ist nur der Fall, wenn Ihr Partner bestimmte gesundheitliche Probleme hat oder eine spezielle Ernährungsweise befolgt. Wenn Sie schon seit einer Weile versuchen, schwanger zu werden, können Sie gegebenenfalls Ihren Arzt bitten, die Spermienzahl Ihres Partners zu untersuchen. Wenn diese im Normalbereich liegt, müssen Sie sich über Ernährungsergänzungsmittel keine Gedanken machen. Hören Sie auf zu rauchen, trinken Sie wenig oder gar keinen Alkohol und nicht mehr als zwei- bis dreimal pro Woche, achten Sie auf ein normales Gewicht im Verhältnis zu Ihrer Körpergröße (ohne jedoch zu viel abzunehmen), und genießen Sie Ihr Liebesleben.

Sollte man bei Kinderwunsch häufiger Geschlechtsverkehr haben als sonst? Kann zu häufiger Geschlechtsverkehr die Qualität oder Quantität des Spermas beeinträchtigen?

Professor Bill Ledger, Fruchtbarkeitsspezialist

Spermien, die zu lange in den Hoden verbleiben, weisen vermehrt DNA-Schäden auf und sind weniger befruchtungsfähig. Bei Paaren, die häufig (täglich) Geschlechtsverkehr haben, kommt es pro Ejakulation zu einer geringeren Spermienzahl, wobei die Spermien allerdings befruchtungsfähiger sind. Wenn Sie schwanger werden möchten, sollten Sie in der Eisprungphase nach Möglichkeit mindestens jeden zweiten Tag Geschlechtsverkehr haben.



Welche Informationen helfen weiter?