Erfahren Sie alles zum Thema Fruchtbarkeit

Informationen zum Thema Kinderwunsch finden sich aus zahllosen Quellen – es ist allerdings nicht immer klar, was richtig ist und was falsch. In diesem Video stellen wir Ihnen einige der "Tatsachen" vor, von denen wir möglicherweise überzeugt sind und die ins Reich der Legende gehören, und geben Ihnen dann die richtigen Antworten.


MYTHOS: Ich kann zu jedem Zeitpunkt des Monats schwanger werden.

REALITÄT: Sie werden nur schwanger, wenn Sie an den Tagen direkt vor dem und rund um den Eisprung Sex haben. Die zwei bis drei Tage vor dem Eisprung und der Tag des Eisprungs selbst sind Ihre fruchtbarsten Tage. Sobald die Eizelle abgestorben ist (in der Regel innerhalb eines Tages nach dem Eisprung), können Sie erst wieder nach Beginn Ihres nächsten Menstruationszyklus schwanger werden. Daher sind Methoden, die Ihren Eisprung ermitteln, ungeeignet, wenn Sie eine Schwangerschaft wünschen!


MYTHOS: Menstruationszyklen dauern IMMER 28 Tage lang und jede Frau hat ihren Eisprung am 14. Tag.

REALITÄT: Der durchschnittliche Menstruationszyklus dauert 28 Tage, aber alle Frauen sind unterschiedlich – die Zyklen von beinahe 50% aller Frauen weichen davon um mindestens 7 Tage ab1. Mit der Länge des Menstruationszyklus ist auch der Zeitpunkt des Eisprungs veränderlich; daher kann es unklar sein, wann IHRE fruchtbaren Tage sind.


MYTHOS: Ich werde rasch schwanger, wenn ich meine Temperaturkurve verfolge.

REALITÄT: Eine Aufzeichnung der Basalkörpertemperatur wird zur Unterstützung bei Kinderwunsch nicht empfohlen, da die Körpertemperatur einer Frau ansteigt, NACHDEM der Eisprung erfolgt ist. Zu diesem Zeitpunkt ist es bereits zu spät, die Empfängnischancen für diesen Menstruationszyklus zu optimieren2.


MYTHOS: Ich habe niemals eine hormonelle Verhütungsmethode verwendet und sollte also schwanger werden, sobald wir es versuchen.

REALITÄT: Die Tatsache, dass Ihr Hormonhaushalt nicht durch ein hormonelles Verhütungsmittel beeinflusst wurde, erleichtert Ihnen die Empfängnis nicht unbedingt. Ihr Körper mag besser in der Lage sein, sich selbst zu regulieren; dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie deshalb leichter schwanger werden. Ihre Fruchtbarkeit kann neben der Wahl des Verhütungsmittels durch viele andere Faktoren beeinflusst werden.


MYTHOS: Ich bin beim ersten Kind problemlos schwanger geworden, also sollte auch die nächste Schwangerschaft leicht eintreten.

REALITÄT: Es gibt keine Möglichkeit, dies sicher vorherzusagen. Sie sind beim zweiten Mal älter, sie haben definitiv weniger Zeit für ein spontanes Sexualleben und sie haben vielleicht sogar einen anderen Partner – alle diese Faktoren beeinflussen die Chancen einer Schwangerschaft. Wenn Sie jünger als 35 Jahre sind und seit einem Jahr versuchen, schwanger zu werden, sollten Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin sprechen (sechs Monate, wenn Sie älter als 35 sind).


MYTHOS: Ich kann während meiner Periode nicht schwanger werden.

REALITÄT: Wenn Ihr Menstruationszyklus sehr kurz ist und die Blutung zu Zyklusbeginn bei Ihnen sehr lange andauert, kann es geschehen, dass Sie vor Ende der Blutung bereits den Beginn der fruchtbaren Phase erreichen.


MYTHOS: Ich werde nicht schwanger, wenn ich gestresst bin, und die Verwendung eines Ovulationstests macht alles nur schlimmer.

REALITÄT: Auch wenn Stress niemals gesund ist, verhindert er nicht die Empfängnis, falls er nicht Ihren Menstruationszyklus oder Ihr Sexualleben stört. Es gibt die These, dass die Verwendung eines Ovulationstests zur gezielten Planung des Geschlechtsverkehrs für die fruchtbarsten Tage Stress verursachen kann. Eine neue Studie von Prof. Ledger und Clearblue kommt jedoch zu dem Ergebnis, dass eine Verwendung dieser Tests nicht stressiger ist als der Versuch, ohne Test schwanger zu werden. Tatsächlich wurden von den Studienteilnehmerinnen 77% mehr Frauen schwanger, die einen Ovulationstest verwendeten3.
Bedenken Sie außerdem, dass es völlig normal ist, wenn der Sex sich mechanisch anzufühlen beginnt, wenn Sie seit einer Weile versuchen schwanger zu werden. Viele Paare machen diese Erfahrung und es bedeutet nicht, dass mit Ihrer Beziehung etwas nicht in Ordnung ist. Die meisten Paare akzeptieren, dass Sex zu Zeugungszwecken anders sein kann.