Was sind die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft?

Was sind die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft?

Es gibt verschiedene erste Anzeichen für eine Schwangerschaft. Diese Anzeichen in der Frühschwangerschaft unterscheiden sich von Frau zu Frau und von Schwangerschaft zu Schwangerschaft. Wenn Sie schwanger sind, werden Sie wahrscheinlich eines oder mehrere dieser Anzeichen bei sich feststellen. Aber keine Angst: Es ist unwahrscheinlich, dass alle auf einmal auftreten. Wiederum ist es ebenso möglich schwanger zu sein und keines der Anzeichen einer Schwangerschaft zu spüren.


1. Ausbleiben der Periode

Wenn Sie einen regelmäßigen Zyklus haben, ist dies das früheste und verlässlichste Anzeichen. Aber auch wenn Sie schwanger sind und ein befruchtetes Ei sich in der Gebärmutter eingenistet hat, kann es zum gewohnten Zeitpunkt zu einer leichten Blutung oder zu Schmierblutungen kommen.

Einige Frauen stellen nach mehreren Jahren mit völlig regelmäßigen Zyklen das Ausbleiben der Periode über einen nicht unerheblichen Zeitraum fest. Als erstes sollte in einem solchen Fall ein Schwangerschaftstest durchgeführt werden, um eine Schwangerschaft auszuschließen. Der medizinische Fachbegriff für eine über 6 Monate lang ausbleibende Periode lautet ‚Amenorrhoe‘. Für das plötzliche Ausbleiben Ihrer Periode kann es zahlreiche Gründe geben, dazu zählen ein sehr schnelles Zu- oder Abnehmen von Gewicht, übermäßiger Sport und Stress. Sollten Sie bei sich Hitzewallungen oder ein abnehmendes Interesse an Sex feststellen, könnten dies die ersten Anzeichen für die Menopause/Wechseljahre (Perimenopause) sein. Welche Symptome bei Ihnen auch vorliegen sollten, suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn sich Ihre regelmäßige Periode verändert oder diese ausbleibt.

Frau Dr. Caroline Overton

Antworten von unseren Experten

Caroline Overton, Beraterin in der Gynaekologie und Geburtshilfe

in der St. Michaels Universitätsklinik in Bristol


Ist es normal, dass ich während der Schwangerschaft weiterhin Monatsblutungen habe?

Mrs Caroline Overton :

Nein, während der Schwangerschaft sollten keine Monatsblutungen mehr auftreten. Zu Beginn einer Schwangerschaft können Blutungen normal sein – oder aber auf eine drohende frühe Fehlgeburt hindeuten. Wenn Sie sich Sorgen machen, sollten Sie sich an Ihre Ärztin oder Ihren Arzt wenden.

Ich weiß, dass frühe Tests (vor der Periode) weniger genau sind. Ich habe soeben das Ergebnis „Schwanger“ erhalten, aber meine Periode ist noch nicht fällig. Kann ich dem Ergebnis vertrauen?

Wenn Sie vor dem Fälligkeitsdatum Ihrer Periode getestet und das Ergebnis „Schwanger“ erhalten haben, ist dies ein präzises Ergebnis, auf das Sie sich verlassen können. Es bedeutet, dass der Spiegel des Schwangerschaftshormons so hoch war, dass es erkannt werden konnte.

Ergebnisse 6 Tage vor dem Ausbleiben der Periode

 

2. Veränderungen der Brüste

Die Brüste können größer werden, sich gespannt anfühlen oder berührungsempfindlich sein. Es kann auch sein, dass die Venen auf den Brüsten deutlich sichtbar sind und die Brustwarzen dunkler werden.

Der Schwangerschaftstest hatte das Ergebnis „Schwanger“, aber ich fühle mich nicht schwanger. Wie kann ich sicher sein?

Mrs Caroline Overton :

Schwangerschaftstests sind sehr genau – Sie können dem Ergebnis also vertrauen. Nicht bei allen Frauen kommt es zu Schwangerschaftsanzeichen wie zum Beispiel morgendlicher Übelkeit. Achten Sie auf Empfindlichkeit der Brust (die in unregelmäßigen Abständen auftreten und wieder abklingen kann). Dies ist das Symptom, über das am häufigsten berichtet wird. Allerdings ist jede Schwangerschaft verschieden – machen Sie sich also keine Sorgen.

 

Weitere Anzeichen

3. Müdigkeit

Es kann sein, dass Sie in den ersten drei Schwangerschaftswochen ungewöhnlich müde sind. Dies ist wahrscheinlich auf den Anstieg des Hormons Progesteron zurückzuführen. Dieses Hormon hält den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut und damit die Schwangerschaft aufrecht.

4. Übelkeit/Morgenübelkeit

Ungefähr zwischen der 2. und 8. Schwangerschaftswoche kann es zu Übelkeit bis hin zum Erbrechen kommen. Diese Übelkeit klingt in der Regel ab der 16. Woche ab. Die „Morgenübelkeit“ kann sich – anders als ihre Bezeichnung es vermuten lässt – zu jeder Tages- oder Nachtzeit bemerkbar machen und sogar die ganze Schwangerschaft über anhalten.

Ich leide an starker Übelkeit, und es fällt mir schwer zu essen. Kann das die Entwicklung meines Babys beeinträchtigen?

Mrs Caroline Overton :

Nein, Ihr Baby holt sich alles, was es braucht, von Ihrem Körper. Wenn Sie an morgendlicher Übelkeit leiden, achten Sie darauf, reichlich Wasser zu trinken und versuchen Sie, mehrere kleinere Mahlzeiten am Tag zu sich zu nehmen. Akupressur-Armbänder können möglicherweise helfen. Übelkeit und Erbrechen während der Schwangerschaft treten bei 8 von 10 Schwangeren auf.

Wann kann man Schwangerschaftstests machen?

 

5. Hyperemesis gravidarum

Ungefähr eine von 100 Schwangeren leidet an Hyperemesis gravidarum. Hyperemesis gravidarum hält in der Regel auch nach dem ersten Trimester (12 bis 13 Wochen) an und verursacht ein häufiges und schweres Erbrechen, das dazu führt, dass weder Flüssigkeit noch Nahrung im Magen bleibt. Diese Erkrankung kann behandelt werden und führt nur in sehr seltenen Fällen zu Schwangerschaftskomplikationen. Wenn Sie an schwerer Übelkeit leiden, sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

Mrs Caroline Overton :

Extreme Fälle von Übelkeit und Erbrechen werden als Hyperemesis gravidarum bezeichnet und können potenziell lebensbedrohlich sein. Wenn Sie sich Sorgen machen, sprechen Sie mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt. Der Arzt kann Medikamente gegen die Übelkeit verordnen; dies wird jedoch nur bei Frauen empfohlen, die an Dehydratation (Wassermangel bzw. Austrocknung) leiden. Diese ist durch Symptome wie zum Beispiel einen sehr trockenen Mund und stark konzentrierten (dunkelgelben) Urin gekennzeichnet.

6. Sie müssen häufiger zur Toilette

Ungefähr 6 bis 8 Wochen nach der Empfängnis kann sich ein häufigerer Harndrang bemerkbar machen. Denn Ihr Uterus (Gebärmutter) wird größer und drückt auf die Harnblase. Am Ende des ersten Trimesters verlagert sich der Uterus in den Bauchraum, sodass der Druck auf die Harnblase nachlässt.

7. Stimmungsschwankungen

Es kann sein, dass Sie aufgrund der Hormonumstellung im Frühstadium der Schwangerschaft Stimmungsschwankungen haben und sogar ohne erkennbaren Grund in Tränen ausbrechen.

8. Heißhunger auf oder Ekel vor Lebensmitteln

Möglicherweise ekeln Sie sich plötzlich vor Tee, Kaffee oder fettigem Essen. Manche Frauen wiederum haben Heißhunger auf Dinge, die sie sonst gar nicht mögen. Auch kann Ihnen übel werden, wenn Sie bestimmte Lebensmittel riechen, wie Kaffee, Fleisch oder Alkohol.

9. Krämpfe

Im ersten Trimester kann es zu Krämpfen in Beinen und Füßen kommen, die auch in einer späteren Schwangerschaftswoche auftreten können. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Kalzium während der Schwangerschaft anders verstoffwechselt wird.

Woher weiß ich, dass ich schwanger bin?

Frau hält einen Schwangerschaftstest

Es gibt verschiedene Anzeichen für eine Schwangerschaft.

Schwangerschaftstest

Den Geburtstermin errechnen

Geburtsterminkalender

Errechnen Sie den Geburtstermin Ihres Babys

Berechnen

 

Woran erkenne ich, ob meine Schwangerschaft normal verläuft? Meine Freundin hatte eine ektope Schwangerschaft, und ich mache mir Sorgen, dass mir das auch passieren könnte.

Mrs Caroline Overton :

Eine ektope Schwangerschaft ist eine Schwangerschaft, die sich außerhalb der Gebärmutter entwickelt. 99 % aller Schwangerschaften befinden sich in der Gebärmutter. Eine ektope Schwangerschaft kann jedoch prinzipiell jede Frau betreffen. Die anfänglichen Symptome einer ektopen Schwangerschaft sind starke Schmerzen (zu deren Linderung leichte Schmerzmittel wie zum Beispiel Paracetamol nicht mehr ausreichen) und Blutungen. Wenn es zu einem Riss der ektopen Schwangerschaft kommt, können generalisierte Bauch- bzw. Unterleibsschmerzen, oft in Verbindung mit Schulterschmerzen, auftreten. Zu den weiteren Symptomen gehören Schmerzen beim Wasserlassen oder beim Stuhlgang sowie Schmerzen beim Laufen. Wenn bei Ihnen diese Symptome auftreten, sollten Sie sich umgehend in medizinische Behandlung begeben. Wenn bei Ihnen in der Vergangenheit bereits eine ektope Schwangerschaft aufgetreten ist, wird vom National Institute of Clinical Excellence empfohlen, sich direkt an eine Frühschwangerschaftsklinik zu wenden, um sich kompetent beraten und untersuchen zu lassen. Bei allen ektopen Schwangerschaften fällt das Ergebnis eines Schwangerschaftstests positiv aus. Um die Schwangerschaft zu lokalisieren, muss eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt werden.

Mein Arzt sagt, bei mir habe eine biochemische Schwangerschaft vorgelegen. Was bedeutet das – war ich nicht wirklich schwanger?

Mrs Caroline Overton :

Doch, Sie waren schwanger, aber die Schwangerschaft war in einem so frühen Stadium, dass sie bei einer Ultraschalluntersuchung noch nicht sichtbar war, und wurde daher als biochemische Schwangerschaft bezeichnet. Leider sind frühe Fehlgeburten nicht selten – ein Viertel aller Schwangerschaften enden im frühesten Schwangerschaftsstadium.